Startseite

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Mann mit Schutzmaske arbeitet zusammen mit einem Roboter

AUTONOMIK

Wegbereiter für Industrie 4.0

Das Technologieprogramm "Autonomik - Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand" hat als Förderschwerpunkt des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zum "Internet der Dinge" große Wissens- und Erfahrungsbestände für Industrie 4.0 in Deutschland aufgebaut. In den Forschungs- und Entwicklungsprojekten wurden grundlegende technologische und sozio-ökonomische Erkenntnisse für die Umsetzung von Industrie 4.0, gerade auch im Bereich der Automatisierung, gewonnen. Besonders bei übergreifenden Themen wie dem Rechtsgebiet oder auch bei der Mensch-Technik-Interaktion hat AUTONOMIK wegweisende Diskussionen angestoßen, auf die nun weitere Entwicklungen folgen können. Erfahren Sie auf diesen Seiten mehr über die Projekte, deren Ergebnisse und die Diskussionen rund um die Querschnittthemen.

1. Würzburger Tagung zum Technikrecht

Im Kontext der Begleitforschung zum Technologieprogramm „AUTONOMIK – Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie findet am 15./16. November 2013 die 1. Würzburger Arbeitstagung zum Technikrecht statt. Veranstalter ist die Forschungsstelle RobotRecht der Universität Würzburg. Im besonderen Fokus der Tagung stehen praxisbezogene Vorträge und Diskussionen zu den rechtlichen Herausforderungen und Lösungsansätzen von AUTONOMIK-Projekten sowie die aktuellen Themen Industrie 4.0, Datenschutz beim Einsatz autonomer Systeme, fahrerlose Transportsysteme und Haftungsfragen bei Mensch-Maschine-Konzepten.   Diskutieren Sie mit Rechtsexperten und Erfahrungsträgern aus Wirtschaft und Wissenschaft die Bedeutung bestehender Rechtsnormen zum Abbau von Innovationsbarrieren und zur Beschleunigung einer rechtssicheren Verwertung.   Nähere Informationen zur Tagung, das vorläufige Programm sowie die Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung finden Sie hier.

Abschlusspräsentation des AUTONOMIK-Projekts marion

Auf einem Abschlusssymposium des AUTONOMIK-Projekts marion im September kamen die Partner CLAAS, DFKI (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz), STILL (Intralogistiksysteme) und das IT-Dienstleistungsunternehmen Atos zusammen, um die Ergebnisse ihrer Arbeit vorzustellen. Drei Jahre haben Entwickler verschiedener Disziplinen Hand in Hand gearbeitet, um Maschinen teamfähig zu machen, sie miteinander zu vernetzen und als ein Team agieren zu lassen.                                                                                           Mehr...

Abschlusspräsentation des Forschungsprojekts AutoBauLog

Am 14. Mai 2013 präsentierte das Projekt AutoBauLog in Walldorf (Thüringen) die Ergebnisse ihrer dreijährigen Forschungsarbeit, die im Rahmen des Technologieprogramm "AUTONOMIK: Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand" erzielt wurden. In verschiedenen Szenarios zeigte das Konsortium auf dem Testgelände des Kompetenzzentrums Baumaschinentechnik, wie eine autonome Steuerung der Logistik auf Großbaustellen im Erd- und Straßenbau zukünftig möglich ist.

Mehr...

Umfangreiche Erweiterung des LUPO-Testlabors an der Uni Potsdam

Das Projekt LUPO aus dem Technologieprogramm AUTONOMIK hat seinen Demonstrator im Testlabor der Universität Potsdam noch mal umfassend erweitert. Der Demonstrator besteht inzwischen aus sechs stationären und sechs mobilen Cubes, die mit umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten versehen sind.

Mehr...

Rösler: Enge Verzahnung von Industrie und IKT stärkt deutsche Wirtschaft

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat heute auf der Hannover Messe das gemeinsame Internetportal der "Plattform Industrie 4.0" gestartet. Sie ist eine gemeinsame Initiative der drei Verbände BITKOM, VDMA und ZVEI. Zu den Zielsetzungen der "Plattform Industrie 4.0" gehört die Förderung der branchenübergreifenden Zusammenarbeit beim Thema Industrie 4.0 sowie die Unterstützung der wirtschaftlichen Umsetzung.

Mehr...

AUTONOMIK auf der Hannover Messe 2013

Das Technologieprogramm "Autonomik – Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand" ist auf der Hannover Messe vom 08. - 12. April auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (Halle 2, Stand D.24) vertreten. Die Projekte AGILITA, AutASS, AutoPnP und DyCoNet präsentieren vor Ort die Ergebnisse ihrer dreijährigen Forschungen und stellen anhand von Exponaten die praktische Umsetzbarkeit autonomer Systeme vor.

Mehr...

Burgbacher: Autonome Technologien werden zum Schlüssel bei der Digitalisierung der Industrie

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus, Ernst Burgbacher, eröffnete am 31.01.2013 in Berlin den Kongress "AUTONOMIK-Transfer", an dem mehr als 200 Experten aus Industrie und Wissenschaft teilnahmen. Auf der Veranstaltung wurden die Forschungs- und Entwicklungsergebnisse des vom BMWi geförderten Technologieprogramms "AUTONOMIK" vorgestellt. Die hier entwickelten Prototypen und Lösungen sollen Ausgangspunkt für das neue Technologieprogramm "AUTONOMIK für Industrie 4.0" sein.

Mehr...

Konferenz: AUTONOMIK-Transfer

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie veranstaltet am 31. Januar 2013 in Berlin die Konferenz "AUTONOMIK-Transfer - Industrie 4.0 als Wegbereiter für die Digitaliserung der Wirtschaft". Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen innovative Lösungen für eine neue Generation von vernetzten autonomen Systemen in den Bereichen industrielle Logistik, Service-Robotik und Transport, die aus dem Technologieprogramm AUTONOMIK - Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand hervorgegangen sind.

Mehr...

Staatssekretär Burgbacher startet BMWi-Technologieprogramm "AUTONOMIK für Industrie 4.0"

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus, Ernst Burgbacher, hat am 2. Oktober 2012 den Startschuss für das neue Technologieprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) "AUTONOMIK für Industrie 4.0" gegeben.

Mehr...

Umsetzungsforum Industrie 4.0: Deutschland bricht auf in ein neues Zeitalter der Produktion

Deutschland läutet die vierte industrielle Revolution ein. Für diesen Transformationsprozess hat der Arbeitskreis Industrie 4.0 beim Umsetzungsforum der Forschungsunion Wirtschaft - Wissenschaft am 2. Oktober 2012 im Produktionstechnischen Zentrum Berlin Strategieempfehlungen an die Staatssekretäre Dr. Georg Schütte (BMBF) und Ernst Burgbacher (BMWi, MdB) übergeben.

Mehr...

Internationaler Workshop 'Rechtliche Rahmenbedingungen bei autonomen und simulationsbasierten Systemen'

Am 02. November 2012 findet im Rahmen der Begleitforschung AUTONOMIK und in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle RobotRecht an der Universität Würzburg und der Europäischen Kommission der Workshop "Neue Generationen autonomer und simulationsbasierter Systeme stellen sich rechtlichen Rahmenbedingungen. Ein internationaler Vergleich" in Berlin statt.

Mehr...

Workshop zum Thema Industrielle Servicerobotik und Referenzarchitektur

Am 18. Oktober findet in der Robotation Academy in Hannover der Workshop zum AUTONOMIK-Querschnittsthema "Industrielle Servicerobotik" statt. In der Veranstaltung haben Teilnehmer die Möglichkeit, den Status der Industriellen Servicerobotik sowie Modelle einer Referenzarchitektur für autonome und simulationsbasierte Systeme in einem Kreis von Experten aus Industrie, Forschung und Wissenschaft zu diskutieren. Darüber hinaus werden während des Workshops die Lösungsansätze mehrerer AUTONOMIK-Projekte vorgestellt.

Mehr...

Aktueller Autonomik Newsletter 02/2012

Der neue AUTONOMIK Newsletter ist verfügbar und gibt einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen rund um das Technologieprogramm.

Mehr...

II. Workshop "Mensch-Technik-Interaktion"

Der nächste Workshop zu dem Querschnittsthema "Mensch-Technik-Interaktion" findet am 05.Oktober in der Universität Kassel statt. Teilnehmer bekommen einen Einsicht in die aktuelle Situation des Forschungsfeldes und praxisnahe Einblicke in Anwendungsbeispiele aus dem Technologieprogramm AUTONOMIK, insbesondere aus den Projekten RoboGasInspector, smartOR, LUPO, marion, rorarob und DyCoNet. In der anschließenden Podiumsdiskussion erörtern Vertreter aus der Industrie und Forschung die aktuellen Problemstellungen und mögliche Lösungsansätze.

Mehr...

Studie „Multimodale Sensorik“ erschienen

Die Ergebnisse der im Rahmen der AUTONOMIK-Begleitforschung erstellten Studie zur „Multimodalen Sensorik“ liegen jetzt vor. Zentrale Forderung der Studie ist die Weiterentwicklung von Sensoren über Sensorsysteme hin zu Umgebungserkennungsmodulen, die die neusten Erkenntnisse aus Optik und Mechatronik, aber auch zunehmend Erkenntnisse der Kognitionsforschung vereinen und über geeignete Schnittstellen zur Middleware verfügen.

Mehr...

AUTONOMIK auf der Automatica

Erfolgreicher Messebesuch von AUTONOMIK auf der Automatica 2012
Erfolgreicher Messebesuch von AUTONOMIK auf der Automatica 2012

Erfolgreicher Messeauftritt von AUTONOMIK auf der Automatica 2012 in München – zahlreiche Besucher strömten auf die Messe, um sich über die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der Automation, Robotik und Mechatronik zu informieren. Auch auf der Innovationsplattform Servicerobotik herrschte großes Interesse an den beiden Exponaten des Technologieprogramms AUTONOMIK.

Mehr...

Gelungener Auftritt auf der Hannover Messe 2012

Bereits zum zweiten Mal präsentiert sich das Technologieprogramm "Autonomik - Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand" als einer der Schwerpunkte des Gemeinschaftsstandes des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie auf der Hannover Messe. Diese Jahr stellen sich die vier Projekte RAN, RoboGasinspector, LUPO und marion vor. Ein besonderes Highlight am zweiten Messetag war der Besuch des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler. Der Minister ließ sich die Demonstratoren der Autonomik-Projekte marion und RoboGasinspector erklären.

Mehr...

Präsentation des Weißbuchs „Multimodale Sensorik“

Das Weißbuch „Multimodale Sensorik - Konzepte zur Umwelterkennung/ -modellierung“ wird im Rahmen der Messe Sensor + Test in Nürnberg am Donnerstag, den 24.05.2012 von 14:00 bis 17:00 Uhr präsentiert und mit der interessierten Fachöffentlichkeit diskutiert.

Mehr...

Autonomik auf der Hannover Messe 2012

Das AUTONOMIK-Programm wird sich wie im vergangenen Jahr auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (Halle 2 D30) präsentieren. Die Modellprojekte RAN, RoboGasInspector und LUPO werden erstmals Demonstratoren aus ihrer laufenden Forschungsarbeit vorstellen. Die Hannover Messe 2012 findet vom 23. - 27. April statt.

Mehr...

Veranstaltungsrückblick: viEMA stellt autonomen Roboter-Prototypen vor.

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte Projekt viEMA (vernetzte, informationsbasierte Einlern- und Ausführungsstrategien für autonome Montagearbeitsabläufe) hat gestern erstmals seinen Roboter-Prototypen öffentlich vorgestellt. Der Prototyp ist Teil des in viEMA entwickelten skalierbaren, roboter­ und sensorgestützten Montagekonzepts, das je nach Situation den Wechsel von Hand- auf Automatenmontage zulässt.

Mehr...

Initiative Deutschland – Land der Ideen zeichnet marion aus.

Die Initiative „365 Orte im Land der Ideen“ hat die im Rahmen von AUTONOMIK entwickelte Logistiklösung marion (Mobile autonome, kooperative Roboter in komplexen Wertschöpfungsketten) ausgezeichnet.

Mehr...

Autonomik mit Projekt RAN auf der CeBIT 2012

Auf der CeBIT 2012 zeigt sich das im Rahmen des Technologieprogramms Autonomik geförderte Projekt RAN mit seinem Anwendungsszenario "Fertigfahrzeugdistribution" auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Halle 26, Stand G50. Im Projekt RAN (RFID-based Automotive Network) soll mit standardisierten Prozessen unter Einsatz modernster RFID-Technik die Möglichkeit eines effizienten Informations-austausches mit Hilfe eines Infobrokerkonzeptes für die gesamte Automobilindustrie geschaffen werden. Die CeBIT 2012 findet vom 06. - 10. März in Hannover statt.

Mehr...

Roboter vor Gericht

Wer haftet, wenn ein autonomes Fahrzeug ein anderes Fahrzeug beschädigt oder sogar einen Menschen verletzt? Welche Rechtsfragen kommen auf Hersteller mobiler Roboter in Bezug auf die Zulassung ihrer autonomen Produkte zu? Welche Rechtsgebiete für die AUTONOMIK relevant sind, wurde in Berlin auf der Tagung „Recht in der Autonomik“ erörtert.

 Mehr...

04.04.2011 - 08.04.2011

Startseite


AUTONOMIK-TV


Hier finden Sie aktuelle Filme zum Technologieprogramm AUTONOMIK:

 

AUTONOMIK-Konferenz: Forschungs- und Entwicklungsergebnisse des Technologieprogramms

Zu den Videos

 

Mobile autonome, kooperative Roboter in komplexen Wertschöpfungsketten

Zum marion Projektfilm

 

Autonome Antriebstechnik für die intelligente, simulationsbasierte Überwachung & Steuerung von Produktionsanlagen

Zum AutASS Projektfilm

 

Die Prozesse in der Automobilindustrie transparent und optimal steuern

Zum RAN Projektfilm 

 

Robotergestützte Schweißaufgabenassistenz für Rohr- & Rahmenkonstruktionen 

Zum rorarob Projektfilm 

 

Kommunikationsarchitektur für herstellerübergreifend vernetze Medizinsysteme

Zum smartOR Projektfilm

 

Baustellenlogistik

Zum AutoBauLog Projektfilm 

 

Intelligente Netzwerke von Ladungsträgern in der Luftfrachtindustrie 

Zum DyCoNet Projektfilm

 

Mobiler Inspektionsroboter

Zum RoboGasInspector Projektfilm

  

Autonome Montagearbeitsabläufe

Zum viEMA Projektfilm

RAN-Animation

Bild zur Animation des Projektes RAN


Zum Starten der Animation klicken Sie bitte auf das Bild.


RAN will für die Automobilbranche die Logistikprozesse auf Basis von RFID-Technologien optimieren. In der Animation wird ein RFID-gestützter Fahrzeugumschlag auf einem Seehafenterminal gezeigt. Der Status und der Standort von Fahrzeugen kann automatisiert ermittelt werden. Diese Daten werden Herstellern und Händlern dann überall auf der Welt über das Internet zur Verfügung gestellt.

Projektträger im DLR

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist durchführender Projektträger von AUTONOMIK.

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Projektträger im DLR